Archive | Our Tanks RSS feed for this section

Dinoflagellaten – und wie ich sie bekämpft habe

2 Mai

Dinoflagellaten sind ein immer wieder auftretendes Problem in Meerwasserbecken. Auch ich hatte diese Plage in meinem Becken und hatte damit knapp ein Jahr zu kämpfen. Im Internet werden sehr viele unterschiedliche Ansätze beschrieben und so habe auch ich viele potentielle Lösungen versucht. Ich bin immer wieder gescheitert und kann daher gut nachvollziehen, dass einige das Hobby wegen Dinoflagellaten aufgeben.

Mehr lesen? Hier klicken!

Ecotech Marine Radion Pro cycle Graph – Download!

30 Apr

Da sich die Anfragen nach unserer Programmierung und Farbeinstellung der Ecotech Marine Radion Pro häufen, haben wir unsere Graphs als Download Link zur Verfügung gestellt.

Der Import ist ganz einfach:
1. Auf www.ecosmartlive.com einloggen
2. „Schedule Options“ wählen
3. Sicherheitshalber Deine jetzigen Einstellungen sichern (Export Schedule)
4. Den heruntergeladenen Graph extrahieren (zip-Archiv) und dann die xml-Datei importieren (Import schedule)

HIER KLICKEN UM DIE EINSTELLUNGEN HERUNTERZULADEN

Fütterung von Steinkorallen Teil III – Praxisbeispiel

21 Mär

Im ersten und zweiten Teil unseres Leitfadens zur Korallenernährung ging es um die Grundlagen, wie sich Steinkorallen ernähren und was die empfehlenswerten Faktoren für gesunde Steinkorallen sind. Hier ist nun der dritte und letzte Teil, viel Spaß!

Wie können Steinkorallen bestmöglichst gefüttert werden? Zunächst eine kleine Übersicht:

SPS:

  • Bevorzugen Partikelgrößen zwischen 20-50 Mikrometer (bspw. Acropora). Ideal ist eine Abdeckung zwischen 20-150 Mikrometer.
  • Strömung ist entscheidend. Bei der Zugabe also bestmöglich die Pumpen herunterregeln und langsam innerhalb von 20-30 Minuten wieder hochregeln. So kommen unterschiedliche Strömungsgeschwindigkeiten vor.
  • Abwechselnd nachts und tagsüber füttern, damit alle Arten etwas abbekommen.
  • Natürliches Zoo- und Bakterienplankton fördern
  • Anreicherung mit Aminosäuren empfehlenswert

LPS:

  • Zellgrößen zwischen 1500-3000 Mikrometer
  • Direkte Fütterung mittels Pipette möglich
  • Copecoden, Calanus, Mysis, Artemianauplien und vieles mehr
  • Bei manchen Arten wie Lobophyllia muss eine Polypenextraktion erst hervorgerufen werden (bspw. Aminosäuren und Vitaminpräparate).

Ein Praxisbeispiel anhand meines 500l Beckens:

Lese hier den ganzen Artikel!

Neue Korallenbilder

18 Mär

Am vergangenen Wochenende kam ich endlich dazu, mal wieder Korallenbilder zu machen.
Diesmal mit einer Canon 60D mit 100mm Makroobjektiv – daher gibt’s auch besonders viele Makroaufnahmen.
Ich versuche mich gerade noch daran, das passende Beleuchtungs-Setting herauszufinden.

Hier sind die ersten Bilder, viel Spaß!

Schwings Reef – 130x60x60 (1,5 Jahre Standzeit) – Neues Video

15 Mär

Erste Erfahrungen mit Ecotech Radion Pro

18 Feb

Nachdem ich die Radion Pro nun knapp eine Woche über dem Becken hängen habe, ist es Zeit für eine kurze Erfahrungsnotiz. Leider war nur ein Hanging-Kit vorrätig, weshalb ich bei einer Lampe mit Bindfaden improvisieren musste. Momentan habe ich die Lampe im Akklimatisierungsmodus laufen, d.h. sie steigert innerhalb von 2 Wochen die maximale Helligkeit von 70% auf 100%. Die 100% werde ich auf Dauer wohl brauchen.

Die Einstellmöglichkeiten sind fantastisch und nicht nur Spielerei. Meine SPS, vor allem die Enzmann, haben innerhalb nur einer Woche Wachstumsspitzen ausgebildet. Einige Korallen sind etwas heller geworden, gerade im oberen Bereich. Das zeigt mir, dass in diesen Bereichen die Lichtleistung ausreicht. Die eine oder andere SPS im mittleren Bereich werde ich eventuell versetzen müssen. LED’s strahlen ja sehr punktuell ab, und daher kommt es an einigen Stellen zu Abschattungen. Die Acanthastrea blasen sich deutlich stärker auf und haben innerhalb nur einer Woche (!) kleine Polypen an den Wachstumsrändern ausgebildet.

Das Wasser wirkt sehr viel lebendiger – der Kringeleffekt ist ganz stark vorhanden und man hat das Gefühl, dass man mehr Details erkennen kann.

Momentan läuft die Lampe zwischen 12:00 Uhr und 19:00 Uhr auf 100% (Akklimatisierung heute etwa 85%) mit einer langen Blauphase Abends. Hier heben gerade die Deep Blue und UV LEDs ganz krass die Farben der LPS hervor. Leider kann man das nicht wirklich auf Bild bannen – man muss es live gesehen haben.

Alles in allem ein toller erster Eindruck in der ersten Woche!

Hier ein paar Bilder, wobei ich dazu sagen muss, dass ich leider noch nicht das ideale Licht-Setup für iPhone und LED herausgefunden habe:

Hier weiterlesen

LED – Chris Reef

16 Feb

Wie Sebastian bereits angekündigt hat sind die neuen LEDs (Radion XR30W Pro) nun seit einer Woche im Einsatz.

Hier weiterlesen

Letzte Bilder unter T5

5 Feb

Die Ecotech Radion Pro’s (2x) sind bestellt und ich kann es kaum erwarten!

Heute kommen also für Euch die vorerst letzten Schnappschüsse unter T5-Beleuchtung!

web_fulltank_feb_13_1

Hier weiterlesen

Riffsäule aus Lebendgestein bauen – eine Anleitung!

1 Feb

In letzter Zeit erreichen uns viele Fragen zu der Gestaltung unserer Becken und insbesondere zum Riffaufbau. Sehr im Trend sind seit einiger Zeit Becken, die mittels Riffsäulen eingerichtet werden. Auch wir haben uns dazu entschieden, den Beckenaufbau mit Säulen zu realisieren.

Riffsäulen haben einen entscheidenden Vorteil – sie schaffen durch die solitäre Aufstellung im Becken eine enorme Tiefenwirkung. Wie auch im „echten“ Riff, wirkt mit Unterstützung einer blauen Rückwand der Kontrast der freistehenden Korallen effektiv auf das Auge!

Am besten ist es, sich vorher auf Basis von Beispielbecken eine Layout-Zeichnung anzufertigen. Hier sollte auch beachtet werden, genug Platz zur Wasseroberfläche zu lassen, um später noch bspw. SPS auf das Riffdach zu setzen. Um auch noch im voll besetzten Becken einen „luftigen“ Aufbau zu erzielen, sollte das Becken nach der Einrichtung mit Steinen optisch leer aussehen. So wirkt es dann mit hohem Korallenbesatz nicht überfüllt, sondern behält eine luftige Struktur. Mehr Infos in diesem Artikel („Bau Dein Riff nicht zu hoch“)

Entscheidet man sich für Riffsäulen, so findet man hierbei verschiedene Möglichkeiten:
1. Fertige Riffsäule aus Riffkeramik
2. „aufgefädelte Riffsäule“
3. zementierte Riffsäule

Auf 1. und 2. möchte ich hier nur kurz eingehen:

Hier weiterlesen

Ablegerbecken im Technikabteil: Beleuchtung und Strömung!

18 Jan

Viele von Euch kennen bestimmt das „Problem“: Das Becken gedeiht, die Korallen wachsen, und irgendwann wird man zwangsläufig Korallen gärtnern müssen.
Sodann stellt sich die Frage: Was mache ich mit Ablegern, wo kann ich diese zwischenlagern oder vielleicht sogar züchten?

Als erstes habe ich ein TerraNova Reefdeck verwendet – das ist eigentlich ganz praktisch in der Anwendung, wurde mir aber schnell zu anstregend. Grund: Einsiedler und Schnecken warfen mir die Ableger immer wieder herunter. Und wirklich toll sieht es im Hauptbecken auch nicht aus.

Also stand ich vor der Frage: Wo kann ich Ableger zwischenlagern oder sogar züchten, ohne ein separates Ablegerbecken aufzubauen?

Hier weiterlesen