Hands-On: IVS – The Portal

16 Sep

Geniales Gadget – The Portal macht Spaß und ist praktisch! 
Bislang gibt es in der Aquaristik Branche relativ wenige „Gadgets“, denn die meisten Produkte haben einen praktischen Nutzen und quasi keinen Spaßfaktor. Mein neustes und erstes Gadget hat genau das: Einen ungemeinen Spaßfaktor für mich und für alle Gäste vor dem Aquarium. Wohlgemerkt auch noch mit einem praktischen Nutzen, aber dazu später mehr. 

The_portal_IVS1

The Portal, so verspricht die Produktbeschreibung, ist eine „magnetische Linse, Vergrößerungsglas und Magnet Scheibenreiniger in einem, bietet Ihnen einen vollkommen neuen Blick in Bekanntes. Egal, ob Sie sich direkt davor befinden oder auf Ihrem Sofa einige Meter weit entfernt – die optisch verzerrungsfreie Linse bildet den hinter der Linse liegenden Bereich deutlich vergrößert ab.“ 
Das Portal besteht aus zwei Teilen. Die Außenseite besteht aus der Linse und Rahmen, das Gegenstück innen ohne Linse für den Unterwassereinsatz. So funktioniert das Portal vom Prinzip her wie ein Magnetreiniger – aber mit einer integrierten Linse. Die Linse wird nicht nass und daher auch nicht schmutzig.
Beim ersten Anfassen fällt einem direkt eine klasse Verarbeitung auf – durch die Magnete schwer in der Hand liegend und mit Kunstoffmantel sauber verarbeitet. Die Linse sitzt fest und ist mittels 4 Schrauben fixiert. Wir warten nicht lange und setzen das Portal an unser Becken an – die Innenseite unter Wasser, die Außenseite, mit der Linse, kommt auf die trockene Seite außerhalb des Aquariums.
Der Effekt, der sich sofort einstellt, ist atemberaubend und nur schwer mit Worten zu beschreiben. Winzige Polypen, die sich 5-20cm von der Scheibe entfernt im Becken befinden sind auf einmal riesig, teilweise mehrere Zentimeter groß, auf der Linse abgebildet. Und das nahezu verzerrungsfrei und ultra-scharf. Man neigt zu Beginn daher dazu, von nahem durch die Linse zu schauen.
Doch: Von der Ferne, ca. 2-3 Meter vom Portal entfernt, zeigt sich erst richtig, was das Portal kann. Durch den Abstand nämlich kommt die Vergrößerung erst so richtig zur Geltung.
img_4334
Die mitgelieferte Linse bildet scharf ab, was sich zwischen 0 cm und 30 cm von der Linse entfernt befindet. Das reicht in unserem Fall völlig aus. Wer ein tieferes Becken besitzt oder auch Details im Hintergrund >30 cm vergrößern möchte, der sollte die Austauschlinse für größere Entfernungen gleich mitbestellen.
img_4338
Der Spaßfaktor: Immens. Einer winzigen Acropora Krabbe ins Auge zu blicken, Zooplankton zu beobachten, einzelne Acanthastrea Polypen in mehreren Zentimeter Größe verzerrungsfrei beim Fressen zu beobachten ist sicher das non plus Ultra der Meerwasseraquaristik.
Durch das leichte verschieben der Linse wie bei einem Algenmagnet können Kinder und Erwachsene spielend leicht mit dem Portal umgehen.
Der praktische Nutzen: Man erkennt Details, die mit dem blossen Auge überhaupt nicht sichtbar sind. Das Polypenbild und sogar fressende SPS Polypen nach Zugabe von Staubfutter lässt sich beobachten. Auch eventuelle Parasiten wie Planarien können mit dem Portal sicherlich entdeckt werden. Zudem lassen sich extrem interessante Makro-Bilder und Videos schießen, worauf wir aber in einem separaten Artikel eingehen werden.
Die Möglichkeiten, das Portal als Algenmagnet zu verwenden sind sicherlich vorhanden. Allerdings kommt man mit dem doch recht großen Portal nicht wirklich in die Ecken, weshalb dies zwar nice-to-have ist, aber einen echten Algenmagnet nicht ersetzt.
img_4333
Fazit: Das Portal sollte man keinesfalls anbringen, wenn Gäste erwartet werden, die man schnellstmöglich wieder aus dem Haus haben will. Ebenso sollte man das Portal nicht kaufen, wenn man ohnehin in der Kritik steht, zuviel Zeit vor dem Aquarium zu verbringen.
Wer aber ein perfektes Geschenk für einen Meerwasser-Aquarianer sucht oder sich selbst, seiner Familie und Gästen einen Haufen Spaß gönnen will, der sollte beim Portal zuschlagen.
Weitere Informationen des Herstellers finden sich hier!
The Portal ist unter anderem bei Mrutzek Meeresaquaristik erhältlich!

2 Responses to “Hands-On: IVS – The Portal”

  1. Andy Montag, 16. September 2013 at %H:%M #

    klasse, kannte ich nicht. schwupp auf dem Wunschzettel für den Nikolaus!

    btw, klasse seite, weiter so!!!

    andy

  2. Sven Dienstag, 17. September 2013 at %H:%M #

    Hallo,
    schöner Bericht, wusste gar nicht dass es sowas gibt!
    Grüße
    Sven

Leave a Reply

*