Hands-on: Aquacalculator für iPhone

Aqua calculator IphoneViele Meerwasseraquarianer kennen bereits die Aquacalculator Software für den heimischen PC. Auch ich nutze diese sehr häufig, allerdings hatte ich als Mac und iPhone Nutzer immer das Problem der Inkompatibilität mit meinem System.

Nun endlich hat Martin Kuhn, der Erfinder der Software, eine Lösung parat: Die aCalc App für das iPhone.

Da ich mich im Beta-Tester Programm befinde habe ich nach Erlaubnis von Martin Kuhn die Möglichkeit, Euch hier bei ilovereefing.de die (final) Beta vorzustellen. Diese wird eventuell noch vor Weihnachten erhältlich sein und voraussichtlich 5,99€ im App-Store kosten. Eine sinnvolle Investition, wie ich finde, da die App einen wirklich starken Eindruck macht.

Aquacalculator für das iPhone beinhaltet alle Features der PC Version:

  • Dokumentation der gemessenen Wasserwerte
  • Einstellung des Salzgehalts: Änderung des Salzgehalts im Becken, Berechnung der Salzmenge bei frisch angesetztem Meerwasser und eine Anpassung des Salzgehalts durch Wasserwechsel
  • CaAlkMg Versorgung: Einstellung der Wunschwerte über Balling, Ermittlung des Verbrauchs und dauerhafter Ausgleich
  • Anpassung der Nährstoffe: NO3 und PO4
  • Ein Umrechnungs-Tool für Volumen, Gewicht, Temperatur und Salzdichte
  • Sowie: Eine ausführliche FAQ Datenbank des Autors, der für seine Leitfäden zu verschiedenen Themen in Szenekreisen sehr bekannt ist. Die FAQ sind sehr ausführlich und offline verfügbar – so kann man sich auch mal eine lange Zugfahrt vertreiben.

Ich möchte die einzelnen Tools kurz bildlich vorstellen:

1. Grundeinstellungen

Zunächst legt man die gewünschten Einheiten und Messmethoden sowie Beckenname, Größe und Wasserwechselvolumen fest.

img_3042img_3033

2. Home Screen

Ihr landet folglich in der Übersicht, dem Home-Screen, der hier alle grundlegenden Funktionen anzeigt.

img_3032

3. Wasserwerte Tagebuch

Hier habt ihr die Möglichkeit, Eure einzelnen Messungen einzugeben und den Verlauf der Werte zu betrachten. Diese Funktion nutze ich sehr häufig. Allerdings muss man sie auch konsequent nutzen, da hier eine Vollständigkeit für den Verlauf sehr wichtig ist.

img_3039img_3038

Im folgenden lassen sich die einzelnen Werte in ihrem Verlauf auch grafisch darstellen:

img_3034img_3035

4. Salzgehalt einstellen

Kommen wir zum meiner Meinung nach wichtigsten Tool des Aquacalculator – der Funktion“Salzgehalt einstellen“.

Hier hat man die Möglichkeit, den Salzgehalt im Becken anzupassen, frisches Salzwasser anzusetzen aber auch über einen Wasserwechsel den Salzegehalt anzupassen.

img_3040img_3041

img_3042

5. Calcium-, Alkalinität-, Magnesiumanpassungen sowie Nährstoffanpassungen

Mit dieser Funktion lassen sich die oben genannten Parameter bequem per einmaliger Zugabe anpassen. Zudem erhält man die Möglichkeit, sofern man das System nutzt, per Balling-Methode einen dauerhaften Ausgleich per Stammlösungen zu berechnen. Da ich selbst einen Kalkreaktor nutze und nicht per Balling anpasse, konnte ich diese Funktion nicht testen. Trotzdem hier ein paar Bilder mit „fiktiven“ Werten:

img_3044img_3045

6. Umrechner

aCalc bietet zudem ein einfaches und bequemes Umrechnungstool, mit dem die Volumen (Liter -> Gal) , Gewicht (Gramm->Oz), Temperatur (°C->°F), Alkalinität und Salzgehalt umgerechnet werden können:

img_3048img_3049

7. Und zu guter Letzt: Wissenswertes in den FAQ’s

Hier hat Martin Kuhn eine umfangreiche Wissensdatenbank zu meerwasserspezifischen Themen aufgebaut. Darunter viel Know-How zu Wasserwerten und deren Messung, der Anpassung von CA/MG/KH und Balling und zur Beckeneinrichtung (Strömung, Filter, lebende Steine, Beleuchtung). Alleine deswegen lohnt sich der Preis für die App schon und sie ist somit auch für jeden Einsteiger ergänzend zur Literatur empfehlenswert.

img_3050

Fazit:

Die gewohnte Qualität des AquaCalculators der PC Version wurde in der iPhone App optimal umgesetzt. Endlich kann ich auch auf meinen Apple-Geräten meine Wasserwerte anpassen und den Beckenverlauf dokumentieren.

Michel Mohrmann und Martin Kuhn haben hier die meiner Meinung nach nützlichste App für den Meerwasserbereich programmiert.

Die App befindet sich derzeit im Freigabeprozess von Apple und ist voraussichtlich noch vor Weihnachten verfügbar. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.

Weitere Infos auf: www.aquacalculator.com

0 Kommentare zu “Hands-on: Aquacalculator für iPhone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.