Dinoflagellaten Part II

Vor etwa einem Jahr hatte ich von einer Dinoflagellaten Pest in meinem Aquarium berichtet und wie diese bewältigen konnte.
http://ilovereefing.de/dinoflagellaten-und-wie-ich-sie-bekampft-habe/

Damals hatte ich mit einem starken Dinoflagellaten Befall über nahezu ein Jahr zu kämpfen.
Dieser wurde beim Abklingen durch einen leichten Cyanobefall gefolgt welche sich aber nach kurzen zwei Wochen auch auflösten.

Ich hatte damals verschiedenste Ansätze getestet, wie ich die Dinoflagellaten erfolgreich bekämpfen kann. Final konnte ich die Plagen mit einem Silikatfilter, den ich hinter meine Osmoseanlage schaltete, lösen.

Jetzt ca 15 Monate später ensteht wieder ein Bodenbelag aus Kieselalgen und leider auch klaren ersten Anzeichen von Dinoflagellaten.
Meine bisherige Erfahrung zeigt dass Kieselalgen häufig durch Dinoflagelaten gefolgt/ begleitet werden. Die letzten Wochen konnte ich dieses langsam Aufkeimen von Kieselalgen und nun auch Dinoflagellaten beobachten. Besonders spannende finde ich wie sich die Population nun etabliert.
Am deutlichsten lässt es sich an der Dichte und Rehabilitierungsfähigkeit der Plagegeister erkennen die ich beim wöchentlichen Wasserwechsel absauge.

Foto

Wie kommt es nun dazu?

Da ich die Lösung des Problems letzen Jahres durch den Einsatz der Silikatfilters erzielte liegt es für mich nun auf der Hand, dass ich das Entmineralisierungsharz im Silikatfilter auszutauschen habe/ eine Sättigung erreicht ist. Über die letzte 15 Monate produzierte ich mit meiner Osmoseanlage + Silikatfilter ca 2915 Liter. Dabei hatte ich 1 Liter Harz im Einsatz mit dem ich über 64 Wochen 45 Liter pro Woche produzierte (25L Wasserwechsel und 20l Nachfüllwasser).

Am Wochenende habe ich nun deshalb das Harz getauscht und bin nun gespannt ob/ wann ich meinen Sand plagenfrei bekomme.

Wie sind Eure Erfahrungen mit Silikatfilter in Bezug auf Kieselalgen oder Dinoflagelaten?
Wieviel Liter Wasser könnt ihr pro Liter Harz produzieren? Gibt es Erfahrungswerte?

Über Eure Gedanken würde ich mich freuen.

1 Kommentar zu “Dinoflagellaten Part II

  1. Hi Chris,

    bei mir wird das Mischbettharz einmal im Jahr gewechselt. Das entspricht der Herstellerempfehlung. Silikat habe ich nicht messbar – Dinoflagellaten aber trotzdem. Versuche seit ca. 3 Monaten die Biester loszuwerden…

    Viel Erfolg Dir!

    Gruß
    Pat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.