Algenreaktor bauen oder fertig kaufen? Alternative von Skimz!

Schon seit meinem ersten Algenrefugium begeistert mich die Idee, Algen gezielt im Meerwasseraquarium zu züchten. Damals hatte ich einen Bereich im Technikbecken als Refugium ausgestattet, um dort die Drahtalge Chaetomorpha linum wachsen zu lassen. Dafür musste das Technikbecken lediglich beleuchtet werden, wofür ich einen Aquasunspot von Aqua Medic nutzte. Das Aquarium generell lief merklich stabiler und die Drahtalgen taten, für was sie bestimmt waren: Nitrat und Phosphat zu reduzieren. Als netten Nebeneffekt siedelten sich Massen an Zooplankton an. Der große Nachteil: Das Technikbecken, das ja eigentlich dunkel ist, wuchs innerhalb kürzester Zeit mit Kalkrotalgen zu, was auch die Technik betraf. Dazu hatte ich permanent Drahtalgen-Reste in den Pumpen.

In amerikanischen Foren wurde seit einiger Zeit mit Selbstbaulösungen mittels eines Reaktors und eingebautem LED-Streifen experimentiert, was mich sehr interessiert hat.
Selbstbauanleitungen für Algenreaktoren findet ihr hier

Ich habe mich nun für die gerade erst erschienene Fertiglösung der Firma Skimz entschieden (gibts z.B. bei whitecorals.com). Ein Standalone-Algenreaktor mit eingebauter LED und steuerbarer Pumpe. Der Makroalgen Reaktor MBR127 ist für Aquarien bis 400l vorgesehen.

Die Pumpe benötigt maximal 12W, ist aber regelbar. Das hat den Vorteil, das Zooplankton durch kurzzeitige Erhöhung ausgespült werden kann und im Becken zur Verfügung steht. Die Maße des Filters (es gibt auch eine größere Version) betragen 175 x 176 x 410mm

Der Algenreaktor ist mit einer LED ausgestattet. Diese sollte antizyklisch zur Beckenbeleuchtung betrieben werden, denn dann hat der Algenreaktor zudem eine pH-Wert stabilisierende Wirkung.

 

Der Algenreaktor wird direkt in den Filtersumpf gestellt und arbeitet so völlig autark. Die Pumpe sorgt für den Durchfluss und ist regelbar.

Nun warte ich noch auf eine Portion Drahtlagen (Chaetomorpha linum). Diese wachsen recht schnell und können dann portionsweise aus dem Reaktor entnommen werden. Somit entfernt man Nitrat und Phosphat auf natürliche Weise. Dazu vermehren sich zahlreiche Kurstentiere, Mysis und Copepoden, die ein tolles Futter für Fische und Korallen darstellt.

13 Kommentare zu “Algenreaktor bauen oder fertig kaufen? Alternative von Skimz!

  1. Hallo,
    interessiere mich auch zur Zeit für diese Algenraktoren von Skimz. Nur kann mich mich nicht entscheiden, welche Größe – Ich habe ein Red Sea Reefer 450 – dieses würde knapp über dem kleinen Reaktor von der Leistung her liegen – wäre der kleinere ok oder doch eher den größeren nehmen?

    • Hi Stephan,
      Leistung ist hier nur schwer zu definieren. Ich würde es davon abhängig machen, wie groß Dein Technikbecken ist und wie hoch Dein Besatz ist. Hoher Besatz und großes Technikbecken = nimm den großen 😉
      Halte mich mal auf dem Laufenden, welcher es geworden ist.

      Gruß

  2. Hallo Sebastian,
    wie fällt dein Fazit nach ein paar Monaten aus?
    Ich überlege auch mir den Reaktor zu kaufen für ein Reefer 350.
    Gruß

    • Hallo Klaus,
      ich bin ganz zufrieden mit dem Reaktor – Die Algen wachsen fantastisch, die Durchströmung ist sehr gut.
      Nur der Verschluss oben ist nicht so richtig gut gelöst. Man braucht schon ein paar Minuten, um die Algen herauszubekommen. Das stört mich aber nicht, denn man muss ihn ja sowieso nur alle paar Wochen öffnen.
      Ich würde 4/5 Sternen vergeben 😉
      Viele Grüße

  3. Hallo Ihr Beiden, wie ist denn nun die Erfahrung mit dem Teil? Hat es was gebracht? Und ist es nun der kleine oder große geworden? Haben nämlich auch 450l. plus 30l im TB. VG Nadine

    • Hi Nadine,
      der kleine (Makroalgen Reaktor MBR127) ist es geworden. Er macht einen sehr guten Job! Die Algen wachsen prächtig und ich muss so ca. alle 3 Wochen 3-4 große Hände voll entsorgen. Nur das Wechseln ist etwas umständlich – aber da man nur alle paar Wochen mal dran muss ist das zu verschmerzen.

      Viele Grüße

  4. Hallo,
    noch ein Paar fragen zum Algenreaktor: haben Sie es noch? Macht er seine Arbeit gut? Ist er laut? Muß der komplette Reaktor auseinander gebaut werden um die Algen raus zu bekommen? Wie oft muß er gereinigt werden`?

    Sorry für die viele fragen
    und vielen Dank

    Andreas

    • Hi Andreas,
      ja, er läuft bei mir uns ich bin sehr zufrieden. Die Pumpe ist regelbar und ich würde sagen, dass sie auf niedrigster Stufe nicht hörbar ist und auf höchster Stufe leicht surrt – hört man aber nur, wenn man darauf achtet. Zum Reinigen wird die obere Platte entfernt und der Stab mit den Algen herausgezogen. Das geht schnell und einfach und ich mache das meist alle 3-4 Wochen. Ich entferne dann einen Großteil der Algen und stecke den Stab wieder hinein. Die Dichtung ist etwas frickelig, doch ich würde sagen mehr als 10 Minuten Aufwand alle 3-4 Wochen kostet das nicht.
      Für mich 4/5 Sternen 😉

      Grüße

  5. Hallo Sebastian,
    alles klar, Danke. Ich werde mir den größeren holen. Noch eine Frage: bei mir im TB ist schon ziemlich feucht wie ist die Isolierung bei der Lampe?
    Viele Grüße

    Andreas

    • Hallo Andreas,
      soweit ich das beurteilen kann sehr gut.
      Gruß

      • Hallo miteinander,

        immer noch gut? Ich stelle auf Drahtalgen-Reaktor um, und bin mir nicht sicher, ob ich bis Herbst auf den neuen von Tunze warten soll.

        Wie groß ist etwas die Algenproduktion?

        Danke vorab!

        • Hi Werner,
          ja, immer noch gut und am Laufen.
          Nach ca. 3-4 Wochen muss ich ran, um die Algen zu ernten.
          Etwas schlecht gelöst ist leider der Deckel, da das Gummi zwischen Korpus und Deckel so knifflig unterzubringen ist, dass die Reinigung doch immer etwas nervig ist.
          Der Tunze sieht ganz gut aus. Was mich stört ist die Beleuchtung von außen. Dadurch wirst Du Licht im Unterschrank haben und dein Filterbecken entsprechend veralgen. Und die außenliegende Pumpe stört mich auch, das ist beim Skimz schon sehr gut gelöst.
          Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.